Wildkräuter

Die Genussregion Oberfranken beheimatet zahlreiche Wildkräuter-Köche, die in der Wildkräuter-Welt Inspirationen sammeln, um Gästen einmalige kulinarische Genüsse zu kredenzen. Im Fichtelgebirge und der Region sind weit über tausend Wildkräuter zu finden – sofern man denn weiß, wonach man sucht. Unsere Wildkräuter-Spezialisten vom essbaren fichtelgebirge® kreieren mit diesen immer wieder aufs Neue leckere Gerichte, die vorzüglich schmecken und sogar gesund sind. Denn Wildkräuter sind nicht nur vielfältig einsetzbar, sondern ebenso reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Die kleinen Wunderpflanzen, die oftmals in Vergessenheit geraten, stehen beim essbaren fichtelgebirge® voll und ganz im Mittelpunkt.

Rezepte zum selber Kochen

Hier finden Sie regelmäßig neue, leckere Rezepte zum Nachkochen und Experimentieren. Wir haben unsere Gericht-Vorschläge in Vor-, Haupt- und Nachspeise gegliedert, damit Sie sich Ihr individuelles Menü selbst zusammenstellen können.

Guten Appetit!

Bärwurzaufstrich mit Brot

Zutaten:

  • 1 Handvoll Bärwurzblätter
  • Frischkäse
  • etwas Olivenöl
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die Bärwurz wird fein gehackt und unter den Frischkäse gerühert. Danach wird der Aufstrich mit Olivenöl und Pfeffer abgeschmeckt.

Dazu schmeckt frisches Brot.

Bärwurz-Suppe

Zutaten:

  • 1  Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 6 mehligkochende Kartoffeln
  • 750 ml Brühe
  • 250 ml Milch
  • 2 bis 3 Handvoll Bärwurz-Grün
  • nach belieben Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Zubereitung:

Die Zwiebel wird geschält, gewürfelt und mit der Butter angeschwitzt. Die Kartoffeln ebenfalls schälen, würfeln, mit der Zwiebel andünsten und dann mit einem Teil der Brühe gar kochen lassen.

Danach den Bärwurz waschen, putzen und das junge Grün fein hacken.

Wenn die Kartoffeln weich sind alles zerstampfen und die restliche Brühe und die Milch zugeben. Danach nochmals kurz auf dem Herd erhitzen und abschmecken.

Zuletzt die Bärwurz hinzugeben.

Die Suppe kann mit etwas saurer Sahne und / oder mit Brot-Croutons verfeinert werden.

Guten Appetit!

Bärwurzschnaps

Zutaten:

  • 1 Handvoll Bärwurzblätter oder 1 EL Samen
  • 3/4 l Korn (32 Vol.-%)

Zubereitung:

Die Bärwurzblätter klein schneiden, bzw. die Samen im Mörser zerstoßen. Danach je in eine Flasche geben und mit dem Schnaps übergießen. Alles bei Raumtemperatur 3 bis 4 Wochen stehen lassen und dann abfiltern.

Wird der Schnaps mit Kandiszucker angesetzt, so wird ein Likör daraus.

Bärwurz-Tee

Zutaten:

  • 1 TL getrocknete Bärwurzblätter
  • 250 ml kochendes Wasser
  • Zucker / Honig nach belieben

Zubereitung:

Die Bärwurzblätter werden in eine Tasse getan und mit 250 ml kochendem Wasser übergossen. Den Tee ca. 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Danach kann er in kleinen Schlucken getrunken werden.

Der Tee hilft wirkungsvoll gegen Verdauungsprobleme.