Wildkräuter

Die Genussregion Oberfranken beheimatet zahlreiche Wildkräuter-Köche, die in der Wildkräuter-Welt Inspirationen sammeln, um Gästen einmalige kulinarische Genüsse zu kredenzen. Im Fichtelgebirge und der Region sind weit über tausend Wildkräuter zu finden – sofern man denn weiß, wonach man sucht. Unsere Wildkräuter-Spezialisten vom essbaren fichtelgebirge® kreieren mit diesen immer wieder aufs Neue leckere Gerichte, die vorzüglich schmecken und sogar gesund sind. Denn Wildkräuter sind nicht nur vielfältig einsetzbar, sondern ebenso reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Die kleinen Wunderpflanzen, die oftmals in Vergessenheit geraten, stehen beim essbaren fichtelgebirge® voll und ganz im Mittelpunkt.

Rezepte zum selber Kochen

Hier finden Sie regelmäßig neue, leckere Rezepte zum Nachkochen und Experimentieren. Wir haben unsere Gericht-Vorschläge in Vor-, Haupt- und Nachspeise gegliedert, damit Sie sich Ihr individuelles Menü selbst zusammenstellen können.

Guten Appetit!

Bärwurzaufstrich

Zutaten:

  • 1 Handvoll Bärwurzblätter
  • Frischkäse
  • etwas Olivenöl
  • gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Die Bärwurzblätter fein hacken und unter den Frischkäse mischen. Anschließend mit Olivenöl und Pfeffer abschmecken und servieren. Der Aufstrich passt sehr gut zu frischem Brot oder Baguette.

Guten Appetit!

Bärwurz-Quark

Zutaten:

  • 500 Gramm Speise-Quark
  • 1 bis 2 handvoll geschnittenen Bärwurz-Kraut
  • Salz und Pfeffer je nach Geschmack

Zubereitung:

Den Speisequark je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und das geschnittene Bärwurz-Kraut nach und nach unterrühren. Anschließend alles gut vermischen. Zu dem Bärwurz-Quark passen sehr gut Pellkartoffeln.

Guten Appetit!

Bärwurz-Likör

Zutaten für eine 3 / 4 Liter Flasche:

  • 200 Gramm getrocknete Bärwurz-Wurzeln
  • 2 Esslöffel Anissamen
  • 1 Vanillestange
  • 200 Gramm Kandiszucker
  • 3 / 4 Liter Korn oder Wodka

Zubereitung:

Die Bärwurz-Wurzel in kleine Stücke zerteilen, den Anissamen im Mörser zerreiben, die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden. Alle Gewürze mit dem Kandiszucker in eine Flasche füllen und mit dem Korn oder Wodka auffüllen. Die Flasche gut verschließen und sechs bis acht Wochen in der Sonne (zum Beispiel auf der Fensterbank) ziehen lassen. Danach durch ein feines Tuch abfiltrieren und in eine saubere Flasche füllen.