Wildkräuter

Die Genussregion Oberfranken beheimatet zahlreiche Wildkräuter-Köche, die in der Wildkräuter-Welt Inspirationen sammeln, um Gästen einmalige kulinarische Genüsse zu kredenzen. Im Fichtelgebirge und der Region sind weit über tausend Wildkräuter zu finden – sofern man denn weiß, wonach man sucht. Unsere Wildkräuter-Spezialisten vom essbaren fichtelgebirge® kreieren mit diesen immer wieder aufs Neue leckere Gerichte, die vorzüglich schmecken und sogar gesund sind. Denn Wildkräuter sind nicht nur vielfältig einsetzbar, sondern ebenso reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Die kleinen Wunderpflanzen, die oftmals in Vergessenheit geraten, stehen beim essbaren fichtelgebirge® voll und ganz im Mittelpunkt.

Rezepte zum selber Kochen

Hier finden Sie regelmäßig neue, leckere Rezepte zum Nachkochen und Experimentieren. Wir haben unsere Gerichtvorschläge in Vor-, Haupt- und Nachspeise gegliedert, damit Sie sich Ihr individuelles Menü selbst zusammenstellen können.

Guten Appetit!

Holundersuppe

Zubereitung für 4 Personen:

Zutaten:

  • 1 Kg Holunderbeeren
  • 1 Liter Wasser
  • 2 EL Speisestärke
  • 5 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml Rotwein oder Apfelsaft
  • etwas Zimt
  • etwas Zitronensaft

Die vorbereiteten Holunderbeeren mit 1 Liter Wasser Kochen, die Beeren dabei zerdrücken und den Saft durch ein Sieb gießen. Anschließend den Saft mit der Speisestärke binden und durchkochen lassen. Zucker, Salz und den Rotwein / Apfelsaft zugeben und mit Zimt und dem Zitronensaft abschmecken.

Guten Appetit!

Medaillons vom Hirsch mit Holundersauce

Zutaten:

  • 800 g Hirschrückenfilet
  • 60 g Butter
  • 1 EL Madeira
  • 1 EL Cognac
  • 250 ml Wildfond
  • 2 EL Holunder-Konfitüre
  • 50 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Hirschfilet in 8 Medaillons schneiden, ganz leicht flach drücken und mit Salz und Pfeffer würzen. Danach in 60 g heißer Butter auf beiden Seiten so lange braten, bis die Medaillons eine schöne Farbe annehmen, aber innen noch rosa sind. Anschließend die Medaillons herausnehmen und warm stellen.

Den Bratenfont mit Madeira und Cognac ablöschen, Wildfond zugeben und so lange einkochen lassen, bis der Fond leicht bindet. Danach die Pfanne vom Herd nehmen und den Fond mit der Holunder-Konfitüre und der restlichen Butter verfeinern.

Die Sauce auf der Tellermitte zu einem Saucen-Spiegel gießen und die Hirschmedaillons darauf anrichten.

Dazu passen Kroketten oder Spätzle.

Guten Appetit!

Die Zutaten reichen für 4 Personen.

Holunderblüten-Pfannkuchen

Zutaten:

  • 15 Holunderblüten
  • 200 Gramm Mehl
  • 250 ml Milch
  • 3 EL Honig
  • 2 Eier
  • Öl
  • Salz
  • Zimt und Zucker

Zubereitung:

Die Blüten in etwas Wasser legen und vorsichtig säubern. Anschließend trocken tupfen.

Aus den restlichen Zutaten den Pfannkuchenteig zubereiten und etwas ruhen lassen.

Die Blüten vorsichtig in den Teig tauchen und anschließend in einer heißen Pfanne ausbacken. Danach mit Zimt und Zucker bestreuen und servieren.

Guten Appetit!

Die Menge reicht für 4 Personen.

Holunderbeer-Glühwein

Zutaten für 4 Personen:

  • 700 ml Rotwein
  • 200 ml Holunderbeersaft
  • 1 Orange und 1 Zitrone
  • Zucker nach Geschmack
  • Glühweingewürz

Den Rotwein und den Holunderbeersaft gemeinsam erhitzen. Die Orange und die Zitrone auspressen und zusammen mit dem Glühweingewürz hinzufügen. Alles 5 Minuten ziehen lassen. Danach durch ein feines Sieb gießen und in ein feuerfestes Gefäß geben. Nach belieben süßen.