Verein “essbares fichtelgebirge”

Unseren Verein gründeten wir im Jahr 2010. Den 1. Vorsitz hat Jutta Hecht-Heusinger vom Hotel Schönblick inne. Wildkräuter-Köche, -Wirte und -Experten aus allen fünf Fichtelgebirgslandkreisen sind bei uns vertreten. Wir setzen uns dafür ein, dass unser Projekt in der Region und darüber hinaus bekannter wird. Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherung unserer Mitglieder aus der Gastronomie, Hotellerie, Direktvermarktung und Tourismus zu fördern und die Zusammenarbeit innerhalb unseres Netzwerks zu unterstützen.

Die Philosophie des essbaren fichtelgebirges®

Tief verwurzelt im Fichtelgebirge

Uns ist der ganzheitliche Blick wichtig. Wir sind tief verwurzelt mit unserer natürlichen Umgebung, dem Fichtelgebirge. Zum Einen liefert es uns unser „Material“: Über 1.000 verschiedene Arten von Wildpflanzen und Wildkräutern. Zum Anderen ist es unser Wohn-, Lebens- und Arbeitsraum. Wir erkennen ganz bewusst, dass wir in diese natürlichen und historischen Zusammenhänge des Fichtelgebirge eingebunden sind. In besonderen Aktionen des essbaren fichtelgebirges® verleihen wir diesem ganzheitlichen Bewusstsein Ausdruck. So veranstalten wir Kultur-Menüs, bei denen extravagante Wildkräuter-Gerichte auf edlem Porzellan und Glas aus heimischen Produktionen serviert werden. Abgerundet werden die unterhaltsamen Abende mit heiter-kulturellen Vorträgen, beispielsweise über Jean Pauls Essgewohnheiten. Eine weitere Veranstaltung in unserem Repertoire ist die „Wilde Küchenparty“: Köche, Lieferanten und Kunden kommen in den Wildkräuter-Küchen unserer Gastronomen für Kochevents zu regionalen oder saisonalen Schwerpunkt-Themen zusammen.

Die Geschichte unseres Vereins

Eine Erfolgsstory

Was zunächst als freundschaftlicher Austausch zwischen kräuterbegeisterten Kollegen begann, entwickelte sich bald zu einer offiziellen Wildkräuter-Profession. Die Initiatoren des Projekts, allen voran Vereinsvorsitzende Jutta Hecht-Heusinger vom Hotel Schönblick, konnten tat- und finanzkräftige Unterstützung des Landwirtschafts-Ministerium-Cluster Ernährung, der IHK und des Bunds der Selbstständigen Oberfranken gewinnen. So gaben am 24. Juni 2010, Johannistag, die ersten IHK-zertifizierten Wildkräuter-Experten den Startschuss für das Projekt essbares fichtelgebirge®. Seitdem sind unsere essbares fichtelgebirge®-Mitglieder kulinarisches Aushängeschild für Bayerns hohen Norden und garantieren höchste Qualität heimischer Produkte und Gerichte. Es ist ein enges Netzwerk zwischen den Wildkräuter-Köchen und regionalen Jägern, Fischern und Landwirten entstanden.

Über unsere Region und Heimat

Das Fichtelgebirge

„Herzbrunnen Europas“ oder „Nabel Deutschlands“ nannte man das Fichtelgebirge in alten Zeiten. Wie Adern aus dem Herzen des Menschen fließen, so entspringen vier Quellflüsse in vier Himmelsrichtungen: Saale, Eger, Fichtelnaab und Weißer Main. Sie machen die ganze Region für vielfältiges Pflanzenwachstum fruchtbar und versorgen auch weiter entfernte Städte wie Hof oder Bayreuth mit Trinkwasser. Zahlreiche Hochmoore und Sümpfe stehen unter Naturschutz. Charakteristisch für das granithaltige Gebirge im Nordosten Bayerns sind bizarre und fantasievolle Gesteinsformationen, die über Jahrmillionen gewachsen sind.

Erfahren Sie mehr über das sagenhafte Fichtelgebirge

Infos und Aktuelles

Aktuelle Termine und Seminare

Wir organisieren immer wieder mal Seminare und Kochkurse, in denen Sie unsere Wildkräuter-Experten persönlich kennenlernen und sich von ihnen in unseren Wildkräuter-Workshops einiges abschauen können. Diese Kochkurse finden in der Regeln in den eigenen Betrieben statt.

Hier gelangen Sie zu unseren aktuellen Terminen und Veranstaltungen:

Ausbildung und Kochschule

Wir Wildkräuter-Profis vom essbaren fichtelgebirge® haben erfolgreich die IHK-Weiterbildung zum Wildkräuter-Koch/Köchin absolviert. Der Lehrgang vermittelt umfangreiches Fachwissen über Kräuter und deren Wirkstoffe. Methodische und didaktische Kenntnisse werden gelehrt, damit das Kräuterwissen bei Wanderungen, Führungen und Kochkursen weitergegeben werden kann. Exkursionen zu Manufakturen und Kräutergärten runden den Kurs ab.

Die Wildkräuter-Köche/Köchinnen legen eine praktische Prüfung in Form einer Projektarbeit ab.

Sobald wieder Termine und Ausbildungsreihen geplant sind, informieren wir Sie gerne.

Inhalte des IHK-lernen GmbH Zertifikatslehrgangs:

  • Wildkräuter und Wildpflanzen
  • Kräuterkunde
  • Wirkstoffe in Pflanzen
  • Kräuter und Gewürze in der Küche
  • Haltbarmachung und Konservierung
  • Herstellung von Chutneys, Salben, Essigen und Aromaölen
  • Herstellung von Kräutermischungen
  • Sensoriktraining
  • Rechtliche Grundlagen
  • Naturschutzbestimmungen
  • Nachhaltigkeit
  • Konzeption von Pflanzenführungen