Weiße Blüten der Vogelmiere
Vogelmiere
23. Januar 2018
Wild wachsende Scharbockskrautpflanzen
Scharbockskraut
23. Januar 2018
Wild wachsende Taubnessel

– Lamium album –

Die weiße Taubnessel ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 70 cm erreicht. Am vierkantigen Stängel stehen kreuzgegenständig die gesägten und gestielten Laubblätter. Die Blüten stehen in Scheinquirlen, die Pflanze ist winterhart.

Vorkommen:

Am Weg- und Wiesenrand, in Gräben Hecken und Schuttplätzen. Sie wächst bevorzugt auf stickstoffreichen Böden.

Verwendung:

Die jungen Triebe der weißen Taubnessel werden gerne als Gemüse gegessen.

Heilwirkung:

Sie gehört zu den wichtigsten Frauenheilpflanzen. Sie wirkt fiebersenkend, blutreinigend, reizlindernd, entzündungshemmend und entkrampfend. Die Blüten werden als Heiltee gegen Schlaflosigkeit gesammelt.

ERNTEZEIT:

Das junge Kraut: März

Blüten: April – Oktober