essbares fichtelgebirge – willkommen in der Wildkräuterwelt!

Wir Wildkräuter-Experten vom essbares fichtelgebirge® haben den Wert wild wachsender Pflanzen und Kräuter längst erkannt. Bei uns wird Tradition mit Innovation verknüpft. Altes Wissen um Wirkung und Nutzen unserer heimischen Wildkräuter verbinden wir mit neuen und modernen Anwendungsgebieten. Alle Mitglieder des essbaren fichtelgebirges® sind Experten, die ihr enormes Fachwissen über Kräuter in ihren Restaurants und Hotels für ihre Gäste in wundervolle Geschmackserlebnisse verwandeln.

Über 1.000 verschiedene Wildpflanzen und Kräuterarten wachsen im Fichtelgebirge und ermöglichen unerschöpfliche Kreationen, Kombinationen und vielfältigste Produktvarianten. Unsere Leidenschaft und Begeisterung für die Wildkräuter möchten wir gerne mit Ihnen teilen: Besuchen Sie unsere Wildkräuter-Köche im Fichtelgebirge oder nehmen Sie an unseren Wildkräuter-Seminaren und -Wanderungen teil.

Unser Verein essbares fichtelgebirge®

Der Holunder (Sambucus) ist eine Pflanzengattung der Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae). Weltweit gibt es etwas mehr als zehn Arten. Davon sind drei in Europa heimisch.

Die Mitglieder des essbaren fichtelgebirges®

Unser Verein begrüßt alle Gastronome, Köche, Bäcker, Metzger, Produzenten oder Zulieferer, die unsere Leidenschaft teilen. Werden Sie Mitglied beim essbaren fichtelgebirge®!

Die wunderbare Welt der Wildkräuter

Wildkräuter sind die natürlichen Zutaten unserer Heimat, die wir voller Begeisterung in kulinarischen Leckereien einsetzen. Ein Besuch unseres Lexikons zeigt unsere liebsten Wildkräuterschätze.

Unser “Wildkraut” des Monats Januar: Die Eberesche

Die Vogelbeere oder Eberesche (Sorbus aucuparia) ist ein ca. 10 bis 15 Meter hoher Baum aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und kann bis zu 80 bis 100 Jahre alt werden.

Die Wildkräuter des Fichtel-gebirges – Wild und Lecker

Der Verein “Essbares Fichtelgebirge” bringt Wildkräuter auf die Speisekarten. Bei Kochkursen und Wanderungen lernen die Gäste, wie gut Wildpflanze schmecken können.

Biene_kleiner
Besuch beim Imker

Das Essbare Fichtelgebirge unterwegs: Besuch beim Imker

Bei herrlichstem Frühlingswetter besuchten am 24. April 2019 die mutigsten Mitglieder des “Essbaren Fichtelgebirge” den Bienenstand von Stefan Trassl in Goldkronach. Erfahren Sie mehr zur Welt der Imkerei.