../../fileadmin/bilder_upload/startseite/wildkraeuterlexikon-fichtelgebirge.jpg

Zertifikatsverleihung

Zu einem Event der besonderen Art lud am 04. November 2013 der Verein „essbares fichtelgebirge“ ein: Es ging tief hinab in eine andere Welt – in die Stollen des Besucherbergwerks Gleißinger Fels in Fichtelberg. Die Wahl dieser Location passt perfekt zu dem innovativen Verein, der sich das Ziel gesetzt hat, Tradition mit Moderne zu verknüpfen, indem er altes Wissen um Wildkräuter mit kreativer Kochkunst kombiniert. Nach vier Jahren intensiver Zusammenarbeit wurde 2010 von engagierten Köchen/Köchinnen der Verein "essbares fichtelgebirge e.V.“ gegründet. Nun wurden fünf neue Köche sowie der erste Wildkräuter-Bäcker und -Metzger ausgezeichnet. Die jungen Wilden haben in diesem Jahr ihre intensive Ausbildung in Kooperation mit der IHK Oberfranken erfolgreich absolviert. Zu der Feierlichkeit in der stilvoll dekorierten Kulisse des Bergwerks kamen zahlreiche Persönlichkeiten, die in ihrer Arbeit das Fichtelgebirge als Tourismus- und Genussregion stärken und fördern. So übergaben Landrat Hermann Hübner (Bayreuth) und Landrat Dr. Karl Döhler (Wunsiedel) die Zertifikate an die neuen Mitglieder von „essbares fichtelgebirge“. Die Wildkräuter-Köche der ersten Stunde erhielten ihre Gastronomie-Schilder „Wildkräuter Koch / Bäcker / Metzger – Wir sind zertifiziertes Mitglied“ von Herrn Dr. Michael Lüdke vom Cluster Ernährung, der den Verein als Partner unterstützt. In ihrer Begrüßungsrede stellte Vereinsvorsitzende Jutta Hecht-Heusinger die nächsten Projekte vor. So gibt es ab 2014 im Küchenstudio Kellner in Ebnath Kochkurse mit den Wildkräuter-Köchen. In Kooperation mit den Luisenburgfestspielen wird ein Arrangement aus Kräutermenü und Theaterkarten angeboten. Zusätzlich findet regelmäßig ein Stammtisch des Vereins statt, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, um neue Ideen rund um die wilden Kräuter zu entwickeln.

Bei der Veranstaltung kam der Genuss natürlich nicht zu kurz: Die frisch zertifizierten Wildkräuter-Köche, -Bäcker und -Metzger ließen es sich nicht nehmen, vielfältige Kostproben ihrer Kunst in einem umfangreichen Buffet anzubieten.

../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-Die-jungen-Wilden.jpg
../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-Banner.jpg
../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-Brennessel-Wiener.jpg
../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-F.Heusinger-B.Raab.jpg
../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-Holundergelee.jpg
../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-Roland-Glaessl.jpg
../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-Wildkraeuterkoeche.jpg
../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-Wildkraeutermenue.jpg
../../fileadmin/bilder_upload/Bildergalierie/essbares-fichtelgebirge-Wildkraeutermenue2.jpg
../../fileadmin/img/button_facebook.png
../../fileadmin/img/button_youtube.png